Die ersten Tage (Ab)Spreizhemmung

Untersuchung des Hüftgelenks Bei der klinischen Untersuchung testet die KinderärztIn die Beweglichkeit der Oberschenkel im Hüftgelenk, da Probleme (Reifungsverzögerung, Lexikon Hüftgelenksdysplasie) bei etwa 3% der Neugeborenen beobachtet werden können.

Hinweise für Hüftgelenksprobleme sind mangelnde oder zu große Beweglichkeit der Oberschenkel , in seltenen Fällen ein Herausgleiten der Oberschenkel aus dem Hüftgelenk - Hüftgelenksluxation.

Wenn bei der Hüftuntersuchung etwas auffällt oder bei nahen Verwandten (Geschwister, Eltern, Großeltern) Hüftprobleme oder Gangstörungen im Kindesalter beobachtet wurden, sollte eine Hüftultraschalluntersuchung in den ersten Lebenstagen durchgeführt werden.

Alle diese Probleme sind in den ersten Lebenswochen und -monaten durch spezielle Wickeltechnik oder orthopädische Heilbehelfe - wie Spreizhose oder Gipsschale - gut behandelbar.

Bei Kindern ohne Auffälligkeiten genügen die üblichen Hüftultraschalluntersuchungen in der sechsten Lebenswoche und im Alter von drei Monaten.

weitere Auffälligkeiten